Corona-Krise: Kurzarbeitergeld (KUG)

Die Bundesregierung hat in ihrem Maßnahmenpaket die Voraussetzungen für die Gewährung von Kurzarbeitergeld (KUG) erheblich erleichtert. Demnach werden Unternehmen in dieser besonderen Situation weitgehende finanziellen Unterstützungen gewährt, damit Entlassungen vermieden werden können. Zudem soll den Unternehmen und Beschäftigten nach der Krise unmittelbar eine reibungslose Wiederauf-nahme der Arbeitsprozesse erleichtert werden. Dazu … weiterlesen

0
Corona-Krise: Maßnahmenpaket des Bundes

Ein Schutzschild für Beschäftigte und Unternehmen Die Bundesregierung tritt entschlossen und mit aller Kraft den wirtschaftlichen Auswirkungen des Corona-Virus entgegen. Der Bundesminister der Finanzen, Olaf Scholz (SPD), und der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier (CDU), haben sich auf ein weitreichendes Maßnahmenbündel verständigt, das Arbeitsplätze schützen und Unternehmen unterstützen … weiterlesen

0
Koalitionsspitze will Bauern entlasten und Kurzarbeitergeld vereinfachen

Vor dem Hintergrund heftiger Bauernproteste plant die große Koalition Milliardenhilfen für Landwirte. Um die Bauern bei dem anstehenden Transformationsprozess zu unterstützen, werde man innerhalb von vier Jahren eine Milliarde Euro für Agrarumweltprogramme und Investitionen zur Verfügung stellen. Das geht aus dem Beschlusspapier des Koalitionsausschusses vom frühen Morgen des 30.01.2020 hervor. … weiterlesen

0
Mandanten-Informationen Februar 2020

Wir haben wieder wichtige steuerliche Informationen für Sie zusammen gestellt. Download als PDF-Datei Kurz auf den Punkt gebracht Erst im Vermittlungsausschuss konnten sich der Bundestag und der Bundesrat auf die Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 im Steuerrecht einigen. Damit werden energetische Gebäudesanierungsmaßnahmen ab 2020 durch eine Steuerermäßigung gefördert. Berufspendler erhalten ab … weiterlesen

0
Negativzinsen weiter nicht abzugsfähig

Die FDP-Fraktion hat sich im Finanzausschuss nicht mit ihrer Forderung durchsetzen können, Negativzinsen im Steuerrecht zu berücksichtigen. Wie der parlamentarische Pressedienst berichtet, lehnte das Gremium am 15.01.2020 einen entsprechenden Antrag der FDP-Fraktion (BT-Drs. 19/15771) ab. Damit sollten von den Banken erhobene negative Einlagezinsen für die Überlassung von Kapital für die … weiterlesen

0
Prozesskosten zur Erlangung nachehelichen Unterhalts sind bei Realsplitting als Werbungskosten abzugsfähig

Prozesskosten zur Erlangung nachehelichen Unterhalts sind als Werbungskosten abzugsfähig, wenn der Unterhaltsempfänger die Unterhaltsleistungen als sonstige Einkünfte versteuert. Dies hat das Finanzgericht Münster mit Urteil vom 03.12.2019 entschieden. Zugleich ließ das Gericht aber nun zugleich auch die Revision beim Bundesfinanzhof (BFH) zu (Az.: 1 K 494/18 E). Es wird sich zeigen, wie das … weiterlesen

0
Verbot des Werbungskostenabzugs bei Erstausbildungen verfassungsgemäß

Dass Kosten für eine Erstausbildung, ob Berufsausbildung oder Studium, nicht als Werbungskosten abgesetzt werden können, verstößt nicht gegen das Grundgesetz. Dies hat das Bundesverfassungsgericht mit Beschluss vom 19.11.2019 auf Vorlage des Bundesfinanzhofs entschieden. Die Erstausbildung habe persönlichkeitsprägenden Charakter, sodass der Gesetzgeber die Kosten dafür als privat (mit-)veranlasst habe qualifizieren und … weiterlesen

0
Erben und Schenken – rechtzeitiges Planen sichert steuerliche Vorteile

Das eigene Hab und Gut hat für die meisten Menschen einen hohen Stellenwert, schließlich haben sie ihr Leben lang für dieses Vermögen gearbeitet. Gleichzeitig sollen die nächsten Angehörigen für den Ernstfall abgesichert sein. Doch mit der Erbschaft wird in der Regel auch Erbschaftsteuer fällig. „Wer sich frühzeitig mit dem Thema … weiterlesen

0
Union gegen neue Steuer für Bauland-Besitzer

Die Union lehnt den Vorstoß des Koalitionspartners SPD ab, Eigentümer von Bauland bei starken Wertsteigerungen stärker zur Kasse zu bitten. Der Gesetzgeber habe kein “Steuererfindungsrecht”. So kritisierte die Finanzpolitikerin Antje Tillmann (CDU) am 06.01.2020 den neuen Vorstoß. Eine solche Steuer könne das Wohnen erheblich verteuern. Denn finanzielle Risiken würden steigen … weiterlesen

0
1 2 3